Bergstraße 49, 09243 Niederfrohna
03722 / 6939425
info@holzbau-mielke.com

Der Sauna-Knigge – Was ist beim Saunieren zu beachten?

Der Sauna-Knigge – Was ist beim Saunieren zu beachten?

Sauna Knigge

Das Saunieren ist im besten Fall entspannend und wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus. Mit einigen einfachen Regeln holen Sie das Beste aus dem Erlebnis für sich und Ihre Mitmenschen heraus. In unserem Sauna-Knigge erfahren Sie, wie Sie sich richtig vor, nach und in der Sauna verhalten.


Bereiten Sie Ihren Magen auf das Saunieren vor


Während Ihr Körper in der Sauna entschlackt, führen zuvor konsumierte Lebensmittel wie Zwiebeln, Knoblauch oder Alkohol dazu, dass sich ein intensiver Geruch in der Sauna verbreitet. Verzichten Sie auf solche Lebensmittel, um Ihnen selbst und anderen Menschen in der Sauna diese Unannehmlichkeit zu ersparen.

Achten Sie zudem darauf, dass Ihr Magen weder zu voll noch zu leer ist. Bei einem leeren Magen genügt bereits ein kleiner Snack, um ein Hungergefühl zu beseitigen.

Trinken Sie vorher genug, um in der Sauna keinen Durst zu bekommen. Die Flüssigkeitsaufnahme während des Saunierens stört die Entschlackung. Anschließend sollten Sie die verlorene Flüssigkeit wieder ausgleichen und ausreichend trinken.

 


Gehen Sie mit sauberem Körper in die Sauna


Duschen Sie vor dem Saunieren mit Shampoo und Duschgel. Dies ist nicht nur hygienischer, sondern entfernt auch den störenden Fettfilm von Ihrer Haut. Ein starker Schweiß- oder auch Parfümgeruch ist unangenehm und verbreitet sich in der Sauna besonders schnell.

 


Tragen Sie keine Kleidung in der Sauna, nur ein Handtuch


Als Anfänger ist es vielleicht ein befremdliches Gefühl, unbekleidet und nur mit einem Handtuch in die Sauna zu gehen. Doch keine Bange: Wenn alle dasselbe tragen, fällt keiner auf.

Das liegt zum einen daran, dass Kleidung und Schmuck unhygienisch sind und zum anderen verhindern Sie nur, dass die Hitze die Haut erreicht. Einige Materialien setzen zudem unangenehm riechende Schadstoffe frei.

Ein großes Handtuch reicht als Bedeckung vollkommen aus und bietet Ihnen eine hygienische Unterlage. Hygienisch deshalb, weil Sie damit nicht auf dem Schweiß anderer sitzen und selbst weniger hinterlassen.

 


Lassen Sie einen Abstand von mindestens 30 Zentimetern zum Sitznachbarn


Vielen fällt es schwer zu entspannen, wenn sie eng an eng mit Fremden sitzen. Verhalten Sie sich am besten so unauffällig wie möglich. Sitzen Sie dafür nicht zu ausfallend und starren Sie niemanden an. Wenn Sie jemand Bekanntes treffen, reicht eine freundliche Begrüßung und ein kurzer Blick aus. Wenn sich Ihre Mitmenschen in der Sauna wohlfühlen und entspannen, liegt eine angenehme Atmosphäre im Raum. In dieser werden auch Sie sich leichter entspannen können.

Manchmal treffen Sie in der Sauna auf jemanden, dessen Anwesenheit allein Ihnen ein unangenehmes Gefühl gibt. Seien Sie auch hier einfach freundlich und bewahren Sie Ruhe. Ein kurzer Blickkontakt sowie ein Gruß und oft ist die Situation bereits entschärft.

 


Machen Sie mehrere kurze Saunagänge nacheinander


Für eine bestmögliche Wirkung auf Ihre Gesundheit empfiehlt es sich, zwei bis drei Gänge in die Sauna zu machen, die jeweils zwischen 8 und 15 Minuten andauern. Mehr als drei Saunagänge bringen keinen weiteren gesundheitlichen Nutzen.

 


Hören Sie auf Ihren Körper


Ist Ihr Körper schon nach kurzer Zeit von der Hitze überlastet, verlassen Sie die Sauna. Gerade Anfänger müssen sich erst einmal an das Klima in einer Sauna gewöhnen. Manchmal sind es auch andere Umstände, wegen denen der Körper die Sauna nicht aushält. Erzwingen Sie nichts, statt zu entspannen, fühlen Sie sich dann nur gestresst.

 


Überfordern Sie Ihren Körper nach der Sauna nicht sofort


Kühlen Sie sich nach der Sauna langsam ab, am besten an der frischen Luft. Nach dem Entschlacken benötigt Ihr Körper Sauerstoff. Kühlen Sie Ihren Körper danach mit kaltem Wasser weiter ab. Der Wechsel zwischen heiß und kalt führt dazu, dass sich die Blutgefäße Ihres Körpers erst weiten und dann wieder zusammenziehen. Dies regt die Durchblutung der Haut an.

Zu schnelle und zu hohe Temperaturwechsel sind jedoch nicht zu empfehlen. Gehen Sie also nicht direkt nach der Sauna kalt duschen.

 


Fazit


Wenn Sie sich an die Regeln unseres Sauna-Knigges halten, steht Ihnen in der Sauna ein Erlebnis der Entspannung bevor. Sie profitieren von den positiven Auswirkungen auf Ihre Gesundheit und verlassen die Sauna mit einem guten Gefühl.

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SSL-Zertifikat
Holzbau Mielke - Holzarbeiten jeglicher Art